08.03.2018

Seminar "Barrierefrei Bauen“!

Am 8. und 9. März 2018 findet wieder ein Seminar in Kassel statt. Neben dem Erwerb des Zertifikats "Fachplaner/in für barrierefreies Bauen und Wohnen" erhalten die Teilnehmer auch das Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb" und können damit werben.

Seminar: "Barrierefrei Bauen" /„Generationenfreundlicher Betrieb"

 

HWK-Lehrgang am 8. und 9. März 2018 in Kassel-Waldau

Neben dem Erwerb des Zertifikats "Fachplaner/in für barrierefreies Bauen und Wohnen" erhalten die Teilnehmer auch das Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb" und können damit werben.

Mit dem neuen Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb – Service + Komfort“ können sich ab sofort deutschlandweit Handwerksbetriebe insbesondere der Bau- und Ausbaugewerke auszeichnen lassen. Voraussetzung ist, dass Sie dieses Seminar erfolgreich absolvieren und entsprechende Beratungskompetenz nachweisen können.

Im Rahmen der Bundesinitiative „Wirtschaftsfaktor Alter” hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), handwerklichen Fachverbänden und Handwerkskammern diese neue Markenzeichen entwickelt.

Ältere Menschen, die ihre Wohnung oder ihr Haus altersgerecht umbauen lassen wollen, erhalten damit eine konkrete Hilfestellung. Durch das Markenzeichen erkennen sie auf einen Blick, ob ein Handwerksbetrieb das auf speziellen Service und Komfort ausgerichtete Dienstleistungs- und Beratungsangebot vorhält.

Das Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb – Service + Komfort“ ist damit für Handwerksunternehmen ein echtes Erfolgsplus im Wettbewerb, denn ältere Menschen sind ein großer Wachstumsmarkt in unserer Gesellschaft. Und: Eine barrierefreie Gestaltung des Wohnumfeldes ist zunehmend nicht nur bei Älteren, sondern zum Beispiel auch bei Familien mit Kindern gefragt.

Handwerksunternehmen erhalten das Markenzeichen nach dem Besuch dieses HWK-Lehrgangs und nach Abgabe einer betrieblichen Selbsterklärung, mit der sie sich zu generationenfreundlichem Service und Komfort für ihre Kunden verpflichten.

Sichern Sie sich jetzt einen Marketingvorsprung der besonderen Art und gehören Sie zu den ersten Unternehmen, denen dieses bundesweite Markenzeichen verliehen wird.


Kosten:  249,-- Euro* (Mitgliedsbetriebe)

                299,-- Euro* (Nicht-Mitglieder) 
                * Ab zwei Mitarbeitern eines Betriebes zahlt der Zweite nur 50 %.
Rückfragen: Dr. Matthias Joseph, Tel. 0561 7888-166

 

Anmeldungen:
Sandra Märten
Tel. 0561 7888-142
E-Mail: sandra.maerten@hwk-kassel.de


Weitere Infos

Download Veranstaltungsflyer

Online-Anmeldung


Hintergrundinfos:
Eingeschränkte Beweglichkeit, schlechtes Sehvermögen oder dauerhafte Bettlägerigkeit sind beispielhafte Einschränkungen, die die Menschen belasten. Vor allem weil die eigenen vier Wände den daraus resultierenden Erfordernissen meist wenig oder gar nicht entsprechen: Stolperfallen am Wohnungseingang, zu schmale Türen, zu enge Einstiege in die Badewanne, zu hohe Duschbecken und vieles mehr sind aber auch für jüngere Menschen zunehmend unakzeptable Hindernisse.
Mit seinen Produkten und Dienstleistungen ermöglicht das Handwerk seinen Kunden ein angenehmeres und barrierefreies Leben in der vertrauten Umgebung. Um Unternehmen bei der systematischen Erschließung dieses Kundenkreises zu unterstützen, bietet die Handwerkskammer Kassel mit Hilfe renommierter Gastdozenten Betriebsleitern und deren Mitarbeitern den zweitägigen Workshop „Barrierefrei Bauen und Wohnen“ an. Das Programm umfasst folgende Themen: Beispiele aus der Praxis der Wohnanpassung, Hilfsmittel in der Wohnanpassung, Planungsgrundlagen für Neubau und Umbau DIN Normen 18024/25 / 18040, Erfahrungsbericht eines Architekten zum barrierefreien Bauen, altersbedingte Veränderung, Krankheitsbilder älterer Menschen, 50plus-Marketing, Möglichkeiten der Finanzierung von Wohnanpassungsmaßnahmen sowie Fallbeispiele.