© HWK Kassel

23.03.2020

Fragen zum aktuellen Beitragsbescheid

Die aktuelle Versendung unseres Beitragsbescheids hat zu vielen Fragen und einer guten Portion Unmut geführt. Auf beides wollen wir selbstverständlich eingehen.

Unseren Beitragsbescheid versenden wir jedes Jahr zur gleichen Zeit, nämlich im März. Zur Vorbereitung dieser Versandaktion benötigen wir jeweils einen längeren Vorlauf von mehreren Wochen, weil wir mit einem externen Rechenzentrum zusammenarbeiten müssen. Die Versendung des aktuellen Beitrags fiel dieses Mal in eine für uns alle, besonders für unsere Betriebe, ausgesprochen schwierige Zeit. Aus diesem Grund bieten wir unseren Betrieben natürlich die Möglichkeit der Ratenzahlung oder Stundung an.

Bedenken Sie trotz aller Kritik, dass sich die Kammer ausschließlich über Beiträge und Gebühren finanziert. Nur auf diesem Weg können wir unsere Dienstleistungsangebote für Sie aufrechterhalten und auch die vom Staat übertragenen Aufgaben wahrnehmen. Rücklagen können wir, vom Gesetzgeber auch so gewollt, nur sehr beschränkt bilden.

Seit gut 14 Tagen sind unsere Betriebsberater und unsere juristischen Berater in der persönlichen Beratung aktiv und bearbeiten täglich über 100 Anfragen. Denn aktuell kann diese Beratung ausschließlich per Telefon oder Mail erfolgen.

Darüber hinaus sind wir als Kammer mit den Landesministerien und über unseren Dachverband, den Zentralverband des Deutschen Handwerks, mit den Bundesministerien in ständigen Gesprächen, um die notwendige Unterstützung für die Betriebe einzufordern. Dabei befinden wir uns auf einem guten Weg, die Forderungen des Handwerks sind angekommen und finden eine entsprechende Resonanz.

Aktuelle Informationen auch dazu, sowie die Kontaktdaten unserer Mitarbeiter finden Sie auf unserer Homepage www.hwk-kassel.de/corona/

Nutzen Sie unserer Angebote, um sich auf dem Laufenden zu halten und sich beraten zu lassen. Und vor allem: Bleiben Sie gesund.