© Manfred Grünwald; dwb

25.10.2017

Ausbildungsnachweis online

Das Online Berichtsheft vereinfacht die Ausbildungsdokumentation und stärkt die Lernortkooperation

Seit dem 1. Oktober 2017 ist eine Änderung des Berufsbildungsgesetzes in Kraft getreten, die dazu führt, dass die Vertragspartner bei Abschluss eines Ausbildungsvertrages angeben müssen, ob das Berichtsheft schriftlich oder elektronisch geführt wird.

BLok, das von der HWK Kassel favorisierte System, das vom Bundesbildungsministerium und der EU gefördert wird, ist Deutschlands erster Online-Ausbildungsnachweis.

Die Auszubildenden eines Betriebes können so ihre Berichtshefte online führen.
Die betrieblichen Ausbilder haben die Möglichkeit, das Berichtsheft zeit- und ortsunabhängig einzusehen, genauso wie die Berufsschullehrer und die überbetrieblichen Ausbilder.

Die Nutzung von BLok ist für die Auszubildenden kostenfrei ; Unternehmen hingegen müssen sich für die Nutzung von BLock registrieren. Es fallen einmalige Kosten in Höhe von 49,95 € an, pro Auszubildendem und Ausbildungsjahr werden 9,95 € fällig.

Vorteile für Betriebe:

  • übersichtliche und transparente Darstellung des Ausbildungsnachweises
  • stärkere Zusammenarbeit zwischen Ausbildenden und Auszubildenden
  • Unterstützung papierloser Dokumentationsprozesse
  • direkter Austausch mit den Auszubildenden über eine Kommentarfunktion
  • Förderung der Kommunikation und Kooperation mit den Berufsschulen