© argum.de

25.07.2017

Neues Förderprogramm „go-digital“

„go-digital“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe bei der eigenen Digitalisierung.

Das Förderprogramm gliedert sich in drei Module: IT-Sicherheit, Digitale Markterschließung und Digitalisierte Geschäftsprozesse. Gegenstand der Förderung im Programm „go-digital“ ist die fachliche Beratung sowie die Begleitung des begünstigten Unternehmens bei der Umsetzung erforderlicher Maßnahmen zum Auf- und Ausbau der IT-Systeme. Maximal sind 30 Beratungstage in einem Zeitraum von einem halben Jahr und einem Beratertagessatz bis zu 1.100 Euro förderfähig. Die Leistungserbringung hat grundsätzlich durch autorisierte Beratungsunternehmen (Zuwendungsempfänger) zu erfolgen, bei denen auch die verwaltungsseitige Abwicklung des Projektes liegt. Kleine und mittlere Unternehmen einschließlich der Handwerksbetriebe können einen Zuschuss von bis zu 50 Prozent erhalten.

Zur Zeit befinden sich interessierte Beratungsunternehmen in der Autorisierungsphase. Sobald diese abgeschlossen ist (voraussichtlich Herbst 2017), werden auf der Homepage www.bmwi-go-digital.de die autorisierten Beratungsunternehmen mit den entsprechenden Kontaktdaten veröffentlicht. KMU und Handwerksbetriebe können dann frei entscheiden, mit welchem autorisierten Beratungsunternehmen sie zusammenarbeiten möchten.

Ansprechpartnerin:
Monika Beister, Tel.: 0561 7888-159, E-Mail: monika.beister@hwk-kassel.de