© Sartorius

05.10.2021

Werkausbau

Life-Science-Konzern Sartorius in Guxhagen baut Produtktionsflächen aus.

Vertreter von Kammern und Politik sowie des Life-Science-Konzerns Sartorius haben sich über Infrastruktur, Ausbildung und die Erweiterung des Sartorius-Werks in Guxhagen ausgetauscht. Der DAX-Konzern Sartorius stellt in Guxhagen Bioreaktoren her, die unter anderem zur Produktion von Impfstoffen wie gegen das Coronavirus eingesetzt werden. Insgesamt sind an dem Standort 650 Menschen beschäftigt. Derzeit wird das Werk ausgebaut: Die Produktionsflächen werden um ca. 820 m² erweitert, zudem  entstehen ein Kunden-Interaktionszentrum mit rund 1500 m² und ein Neubau zur Integration der Logistik mit einer Neugestaltung des Logistikhofs. Dadurch werden mehr als 100 neue Arbeitsplätze entstehen.

Im Zuge des Erweiterungsbaus wird auch eine Ausbildungswerkstatt mit 150 Quadratmetern geplant. Bei Sartorius in Guxhagen absolvieren derzeit 34 junge Menschen Ihre Ausbildung, davon 19 gewerblich-technische Auszubildende  wie Mechatroniker:innen, Elektroniker:innen und technische Produktdesigner:innen, neun Industriekaufleute und Fachkräfte für Lagerlogistik, drei Fachinformatiker:innen für Anwendungsentwicklung  und drei Dual-Studierende (Präzisions-Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik, Für 2022 plant das Unternehmen, 16 neue Ausbildungsstellen zu besetzen: zwei Elektroniker:innen für Automatisierungstechnik, drei Fachinformatiker:innen für Anwendungsentwicklung, drei Industriekaufleute, sieben Mechatroniker:innen und eine Technische Produktdesignerin bzw. Produktdesigner.

Sartorius bietet für das kommende Jahr an den Standorten Göttingen und Guxhagen insgesamt 90 Ausbildungsplätze an. Weitere Infos gibt es auid der Homepage. Insgesamt hat Sartorius derzeit weltweit rund 1.200 offene Stellen, davon mehr als 330 in Deutschland.

 

 

Bildunterschrift von links: Bernd Arnold, Head of Operations Systems BPS, Sartorius – Karl Kördel, Investor – Frank Dittmar, Präsident der Handwerkskammer Kassel – Winfried Becker, Landrat Schwalm-Eder-Kreis – Ellen Kördel-Heinemann, Investorin – Susanne Schneider, Bürgermeisterin von Guxhagen – Ariane Rindlisbacher, Produktionsleiterin Sartorius Guxhagen – Dr. Arnd Klein-Zirbes, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg