Zeitwertermittlung

Von Maschinen, Geräten und Einrichtungsgegenständen

Zur Vorbereitung unternehmerischer Entscheidungen kann es im Handwerksbetrieb notwendig sein, eine Unternehmensbewertung durchzuführen. Gründe für eine Wertermittlung sind Betriebsübergaben (Veräußerungen, Schenkungen, Erbschaft), Rechtsformänderungen (GmbH-Gründungen), Teilhaberwechsel.

Der Substanzwert setzt sich dabei zusammen aus den Zeitwerten der einzelnen Gegenstände des Anlagevermögens wie Maschinen, Anlagen, Geräten, Laden- und Büroeinrichtungen, betrieblichen Immobilien und Fahrzeugen.

Bei Maschinen, Anlagen und ähnlichen Vermögensgegenständen wird der Zeitwert anhand von Anschaffungspreis, Baujahr, technischer Lebensdauer und Zustand nach einer Besichtigung ermittelt.

Der Wert der Immobilie, also des Grundstücks und der Gebäude, wird in der Regel durch den Gutachterausschuss, das Ortsgericht des jeweiligen Landkreises oder durch freie Sachverständige festgestellt.

Fahrzeuge werden durch autorisierte Kfz-Werkstätten oder öffentliche Sachverständige bewertet.

Wertermittlungen können nur im Rahmen einer gesamten Unternehmensbewertung in Zusammenarbeit mit den betriebswirtschaftlichen Beratern der Handwerkskammer durchgeführt werden.

Monika  Beister

Monika Beister
Beratung für Technik und Innovation

Telefon 0561 7888-159
monika.beister@hwk-kassel.de

Andreas  Reschke

Andreas Reschke
Beratung für Qualitätsmanagement

Telefon 0561 7888-193
andreas.reschke@hwk-kassel.de

_________________________________________________________________

Die Beratungsstelle für Technik und Innovation wird vom Land Hessen und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Die Beratungsstelle für Qualitätsmanagement ist eine vom Land Hessen und durch EFRE-Mittel geförderte Sonderberatungsstelle des Hessischen Handwerks.