Wer sich für Design im Handwerk interessiert, für den ist die "Werkakademie für Gestaltung Hessen" die richtige Adresse.

Werkakademie für Gestaltung Hessen

Gestalterin / Gestalter im Handwerk

In der "Werkakademie für Gestaltung Hessen" können Sie sich in einem Voll- oder Teilzeitstudium zur Gestalterin bzw. zum Gestalter im Handwerk ausbilden lassen. Die Akademie bietet gerade für Handwerker ein praxisorientiertes und berufsübergreifendes Studium, in dem sowohl kreativ wie entwurfsorientiert gearbeitet wird. Beim experimentellen Ausprobieren und Entwickeln in unserer Werkstatt können Sie in Zusammenarbeit mit den Dozentinnen und Dozenten neue Materialien und Techniken kennen lernen und ausprobieren.

Als Gestalterin bzw. Gestalter im Handwerk haben Sie:

  • natürlich Freude an Gestaltung und darüber hinaus professionell fundiertes Fachwissen
  • einen Mehrwert in Ihrer handwerklichen Arbeit
  • die Möglichkeiten Gestaltungsarbeit und handwerkliche Umsetzung aus einer Hand anzubieten
  • einen klaren Wettbewerbsvorteil
  • als Geselle eine Hochschulzugangsberechtigung
  • im europäischen Ausland einen Bachelor Status
  • ein Äquivalent zum Meistertitel im Handwerk mit dem Fokus auf Gestaltungskompetenz

Praxisorientierte Ausbildung

Während der Ausbildung beschäftigen Sie sich mit dem praxisbezogenen Gestalten handwerklicher Produkte. Grundlage eines jeden Gestaltungsprozesses ist die persönliche Kreativität, auf die alle weiteren Entwurfsschritte aufbauen. Daher beginnt das Studium mit einem zweiwöchigen Kreativtraining.

Neben den notwendigen Basisqualifikation, der berufsübergreifende wie berufsbezogene Fachlehre steht selbstverständlich die Produktgestaltung im Mittelpunkt. Dabei werden Themen wie Entwurfsmethodik, zeichnerischen Darstellungstechniken, Farblehre, Design- und Kulturgeschichte intensiv miteinbezogen.

In erster Linie verfolgt das Studium drei Ziele:

  • Kompetenzerweiterung und Persönlichkeitsentwicklung bei den Studierenden
  • Befähigung zur Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben in Betrieben bis hin zur Selbständigkeit
  • Förderung und Anregung zu mehr Gestaltungsqualität im Handwerk

Wer sich an einer Design lehrenden Institution wie der Werkakademie kreativ und entwurfsorientiert ausbilden lässt, kann beim Wiedereintritt in sein Berufsleben die besseren Ideen und damit funktionsgerechteren Lösungen entwickeln. Darüber hinaus erkennen Sie, wie aus der eigenen Kreativität Alleinstellungsmerkmale bilden können.

Lutz  Schell-Peters

Lutz Schell-Peters
Leitung Werkakademie für Gestaltung Hessen

Telefon 0561 9596-330
lutz.schell-peters@hwk-kassel.de