Das Lebenswerk in neue Hände zu übergeben, ist eine Herausforderung. Glücklich kann sich der Betriebsinhaber schätzen, wenn er die Nachfolge innerhalb der Familie oder des Betriebes gefunden hat. Doch gibt es einiges zu berücksichtigen.

argum / Falk Heller

Wie übergebe ich meinen Betrieb?

Die Betriebsübergabe ist nicht schwer, man muss sich nur von seinem Unternehmen trennen können und den richtigen Nachfolger finden!

Was sich leicht anhört, kann aber im Einzelfall durchaus eine Herausforderung sein. Wohl dem, der einen Nachfolger in der Familie, oder zumindest im Betrieb hat. Einen externen Nachfolger zu finden wir ungleich schwieriger sein. Also hegen und pflegen Sie Ihren Übernahmekandidaten, machen Sie ihm Mut Verantwortung zu übernehmen, selbständig zu arbeiten, hohes Engagement zu zeigen, an Rückschlägen zu wachsen, es einfach im Handwerk anzupacken! Dann sind Sie schon auf dem guten Weg für eine erfolgreiche Übergabe. Allerdings müssen Sie auch selbst loslassen können, Verantwortung und Macht abgeben, Vertrauen in den Übernehmer haben, ihn im Betrieb und gegenüber den Mitarbeitern und Kunden stützen, auch wenn es Probleme gibt. Dann kann ein Übernehmer in seine neue Rolle als Chef hineinwachsen und Freude an seiner neuen Aufgabe haben.

Um einen Nachfolger zu finden sollten Sie sich zunächst einmal Ihren eigenen Betrieb kritisch betrachten. Standort, betriebliche Ausstattung, Kunden, Wettbewerb, Ertragskraft, diese und weitere Daten müssen passen um den Handwerksbetrieb für einen Nachfolger attraktiv zu machen. Mit dem Hinweis, dass früher alles besser war und Sie als junger Mann auch noch mehr gearbeitet haben, werden Sie heute kaum noch einen jungen Menschen für eine Nachfolge begeistern können.

Ansprechpartner:

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Ansprechpartner aus dem Beratungsteam der Betriebsberatung

 

Sekretariat:

Carola Koch
Sekretariat und Förderprogramme

Telefon 0561 7888-154
Fax 0561 7888-172
carola.koch@hwk-kassel.de

Madeleine Rübin
Sekretariat, Unternehmensbörse und Startercenter

Telefon 0561 7888-152
Fax 0561 7888-172
madeleine.ruebin@hwk-kassel.de

Nachfolgersuche

Sicher kein Geheimnis: Je früher die Weichen für eine mögliche Nachfolge gestellt werden können, desto besser. Auch bei der Übergabe innerhalb der Familie sollte Verschiedenes berücksichtig werden.

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen zur Betriebsübergabe wie u.a.:

  • Wer ist geeignet, den Betrieb zu übernehmen?
  • Wie kann der Betrieb wirtschaftlich bewertet werden?
  • Welche Übergabeform ist angemessen?
  • Welche weiteren rechtlichen Dinge sind bei der Übergabe zu beachten?
  • Wann soll der Betrieb übergeben werden?
  • Wie sieht die konkrete Übergabe aus? Schrittweise?

Dittmar Manns
Beratung für Betriebsnachfolge, Fachkräftesicherung und Demografie

Telefon 0561 7888-129
dittmar.manns@hwk-kassel.de

Die eigene Zukunft

Darüber müssen Sie als Übergeber auch an sich und Ihre eigene Zukunft denken:

  • Wie gestalte ich die Übergabe meines Lebenswerkes an den Nachfolger und sichere zugleich meinen Lebensunterhalt?
  • Welche steuerlichen Folgen kann die Übergabe haben?
  • Wie ist das Erbe geregelt?
  • Was ist mit Freistellungen von Verpflichtungen bzw. Vermögenssicherung?
  • Wie bewältigte ich den Rückzug aus dem Arbeitsleben?

Unternehmensbörse "nexxt-change"

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für das eigene Unternehmen zu finden. Und ebenso viele Möglichkeiten gibt es, ein übergabewilliges Unternehmen auf zu finden. Für beide Seiten gibt es zudem die Unternehmensbörse "nexxt-change". Ziel der nexxt-change-Börse ist es, nachfolgeinteressierte Unternehmer und Existenzgründer unkompliziert zusammen zu bringen. Unternehmer wie Existenzgründer können selbstständig in der Börse recherchieren oder eine kostenfreie Anzeige aufgeben.

Dittmar Manns
Beratung für Betriebsnachfolge, Fachkräftesicherung und Demografie

Telefon 0561 7888-129
dittmar.manns@hwk-kassel.de

Zeitwertermittlung

Auch die Vorstellungen zum Kaufpreis oder den Übergabekonditionen sollten realistisch sein. Ein utopischer Kaufpreis, mag er auch noch so verlockend klingen, nützt keinem, solange sie niemandem finden, der ihn bezahlt. Hören Sie also nicht auf falsche Propheten, sondern fordern Sie eine neutrale und unabhängige Bewertung Ihrer Betriebes nach dem bundeseinheitlichen Bewertungsstandard "AWH-Standard" für Handwerksbetriebe an. Übrigens ist auch diese umfangreiche Dienstleistung für Sie kostenfrei, also ein echter Mehrwert, den wir Ihnen für Ihren Kammerbeitrag bieten können.

Im Rahmen des "AWH" bewertet unser erfahrenes Beraterteam von Ingenieuren und Betriebswirten anhand den Substanzwert des Anlagevermögens und den Ertragswert Ihres Handwerksbetriebes anhand der Jahresabschlüsse. Damit erhalten Sie eine solide Grundlage für die Verhandlung mit Nachfolgern, für den Ausgleich von weichenden Erben, oder für Zwecke der Schenkungs- oder Erbschaftssteuer, sowie für die Einkommensteuer. Der "AWH-Standard" ist ein von der Finanzverwaltung anerkanntes Verfahren. Bitte nehmen Sie für die Bewertung, wie auch für Fragen der Betriebsübergabe, stets frühzeitig mit uns Kontakt auf, damit wir Sie zeitgerecht unterstützen können.

Der Wert der Immobilie, also des Grundstücks und der Gebäude, wird in der Regel durch den Gutachterausschuss, das Ortsgericht des jeweiligen Landkreises oder durch freie Sachverständige festgestellt.

Fahrzeuge werden durch autorisierte Kfz-Werkstätten oder öffentliche Sachverständige bewertet.

Apropos Steuern, in jedem Fall sollten Sie auch Ihren Steuerberater frühzeitig einbeziehen, um steuerliche Auswirkungen einer Nachfolgeregelung rechtzeitig zu erkennen.

Gemeinsam mit Ihnen, dem Nachfolger, dem Steuerberater, der Hausbank und der Innung entwickeln wir ein für Sie, Ihren Betrieb und Ihrem Nachfolger passendes Übergabekonzept. Betriebliche und familiäre Belange, die Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten, Finanzierungsgegebenheiten, rechtliche Rahmenbedingungen, diese und eine Vielzahl weiterer Fragen können Thema im Rahmen der Nachfolge sein.

Kommt eine Übergabe für Sie nicht infrage, informieren wir Sie auch bei der Beendigung Ihrer Tätigkeit im Handwerk. Auch in diesem Falle muss an die Mitarbeiter, die Verbindlichkeiten und ggf. Steuern gedacht werden. Von der Wiege bis zur Bahre, der Beratungsdienst der Handwerkskammer Kassel ist in allen Phasen Ihrer unternehmerischen Tätigkeit der richtige Ansprechpartner für Sie.

Monika Beister
Beratung für Technik und Innovation

Telefon 0561 7888-159
monika.beister@hwk-kassel.de

Andreas Reschke
Beratung für Qualitätsmanagement

Telefon 0561 7888-193
andreas.reschke@hwk-kassel.de