Berufsausbildung

Während Deiner Ausbildung, stehen wir Dir mir Rat Tat und Ideen zur Seite.

x-default
x-default

BLok Das Online-Berichtsheft

Die digitale Berichtsheftführung ist machbar! 

Das ist möglich:

  • Komfortables Führen durch die digitale Eingabe und Möglichkeit der Korrektur der Einträge
  • Abstimmungsmöglichkeiten durch Kommentar- und Nachrichtenfunktion
  • Anfügen von ausbildungsrelevanten Dokumenten (Dateiablage)
  • Dokumentation des eigenen Ausbildungsfortschritts
  • Erkennen von Problemen im Ausbildungsverlaufs durch Soll-Ist-Stand Anzeige
  • Überprüfen der Vollständigkeit der Berichtshefteinträge und Erinnerungsfunktion bei nicht erfolgter Berichtsheftführung
  • Kein Verlust und Vergessen möglich

 

 

Nadine Döring
Administration Projekte

Telefon 0561 7888-187
Fax 0561 7888-176
nadine.doering@hwk-kassel.de

Unterstützung, öffentliche Fördermaßnahmen in der Ausbildung

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Du machst eine Ausbildung oder eine Einstiegsqualifizierung und möchtest diese erfolgreich abschließen?
Deine Noten oder andere Hindernisse stehen deinem Ziel aber momentan im Weg?

 

Dann sprich mit der Berufsberatung in deiner Agentur für Arbeit oder deinem Jobcenter über die sogenannten ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH). Das ist eine Unterstützung durch einen Bildungsträger, der einen ganz persönlichen Förderplan für dich ausarbeitet. Du kannst zum Beispiel Nachhilfeunterricht in Deutsch und anderen Fächern erhalten. Oder man hilft dir bei der Vorbereitung auf Prüfungen. Auch bei persönlichen Problemen mit deinem Ausbildungsbetrieb kann dir geholfen werden.

 

Dein Vorteil: Mit abH kannst du deinen Abschluss schaffen - und die Teilnahme ist für dich kostenlos.

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Wenn du während deiner Ausbildung in einer eigenen Wohnung lebst, reicht deine Ausbildungsvergütung vielleicht nicht aus, um neben der Miete auch noch Lebensmittel oder die Fahrten nach Hause zu bezahlen.

Die Bundesagentur für Arbeit kann dir in bestimmten Fällen weiterhelfen: Mit der sogenannten Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) unterstützt sie dich während deiner Ausbildung mit einem monatlichen Zuschuss.

Wohngeld

 

Wohngeld in der Ausbildung

Wenn du keine Anspreuch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) hast, weil du zum Beispiel eine schulische Ausbildung machst, kannst du Wohngeld beantragen, um deine Miete zu finanzieren. Hierfür musst du volljährig sein und der zuständigen Behörde den Ablehnungsescheid für die BAB vorlegen sowie einen Nachweis, dass du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst und die Miete für die Wohnung selbst beisteuern musst. Die zuständige Behörde findest du am leichtesten, wenn du bei Google nach den Stichwörtern Wohngeld und deiner Stadt suchst.

VerA - Stark durch die Ausbildung

Stress in der Schule, im Betrieb, vor der Prüfung? Du würdest am liebsten alles hinschmeißen?

Keine Angst vor Hängern in der Ausbildung. Mit VerA bleibst du am Ball!

VerA heißt Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen und ist einen Initiative des Senior Experten Service (SES). VerA hilft dir, wenn du Probleme in der Ausbildung hast oder sogar alles hinschmeißen möchtest.

Weil du

  • in der Berufsschule nicht mitkommst
  • unter Prüfungsstress stehst
  • Ärger mit Ausbildern und Lehrern hast
  • einen anderen Ausbildungsplatz suchst
  • oder, oder, oder ...

Wie läuft´s? Ganz einfach. Du meldest dich bei uns und sagst wo deine Probleme liegen und wie wir dich erreichen können. Dann suchen wir für dich einen Experten. Ihr verabredet euch, schaut, ob ihr miteinander klarkommt, und besprecht, wie ihr zusammenarbeiten wollt.

Und dann geht´s auch schon los. Ihr trefft euch regelmäßig und geht nach und nach alle Probleme an. Du wirst sehen, unsere Leute kennen sich aus. Warum? Sie haben ein ganzes Berufsleben hinter sich.
Ganz wichtig ist noch: Wir behandeln deine Ausbildungsbegleitung vertraulich und helfen dir kostenlos.

Leistungswettbewerb

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Wenn Du als junger Handwerker oder junge Handwerkerin kurz vor der Gesellenprüfung stehst und von einem hervorragendes Ergebnis ausgehen kannst, dann tritt doch gegen die Besten Deines Faches beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks an. Die Teilnahme ist ganz einfach:

Wenn Du zum Zeitpunkt Deiner Gesellen- bzw. Abschlussprüfung

  • nicht älter als 27 Jahre alt bist, also das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet hast
  • im praktischen Prüfungsteil gute oder bessere Leistungen zeigst
  • im theoretischen Teil eine mindestens befriedigende Leistung nachweisen kannst
  • und die Gesellenprüfung mit der Gesamtnote gut oder besser nachweisen kannst,

solltest Du Dich bei Deiner Innung, der Kreishandwerkerschaft oder bei uns melden. Dort erhältst Du alle notwendigen Informationen sowie die gültigen Teilnahmeregeln für Deinen Beruf.

Der Wettbewerb will vor allem die Leistungsstärke der betrieblichen Ausbildung eindrücklich darstellen, das Ansehen von Handwerksleistungen stärken und für das Handwerk werben. Ebenso können durch den Leistungswettbewerb die Öffentlichkeit für die Bedeutung der Ausbildungsleistungen des Handwerks sensibilisiert und begabte Lehrlinge in ihrer beruflichen Entwicklung gefördert werden.

Uwe Sachelli
Abteilungsleiter Meister- und Fortbildungsprüfungen

Telefon 0561 7888-131
uwe.sachelli@hwk-kassel.de

Die gute Form – Handwerker gestalten

Speziell für die besten Gesellinnen und Gesellen der gestaltenden Handwerke gibt es den Wettbewerb "Die gute Form – Handwerker gestalten". Dieser Wettbewerb wird jedes Jahr auf Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt.

Neben Sachpreisen eröffnen sich für die erfolgreichen Teilnehmenden wichtige Chancen. Denn wer an einem überregionalen Wettbewerb erfolgreich war, kann Aufnahme in das Programm "Begabtenförderung Berufliche Bildung" finden. Das bringt nicht nur finanzielle Vorteile, sondern auch

  • ein Plus an Wissen und Imagegewinn
  • eine Auszeichnung für Talent und Leistung
  • ein 3-jähriges Stipendium
  • bis zu 7.100 Euro für die berufliche Weiterbildung

Lehrlingsrolle

Die Lehrlingsrolle ist ein Verzeichnis, das sämtliche Berufsausbildungs- und Umschulungsverhältnisse im Kammerbezirk festhält. Sie dient zur Regelung, Überwachung, Förderung und zum Nachweis der Berufsausbildung. Jeder Betrieb, der einen Lehrling einstellt, muss mit ihm einen Ausbildungsvertrag schließen und uns vorlegen. Wir prüfen, ob der Vertrag korrekt ist und tragen den Lehrling dann in die Lehrlingsrolle ein.

Die Lehrlingsrolle betreut alle Auszubildenden bzw. Umschüler sowie die Ausbildungsbetriebe von der Beratung vor Vertragsabschluss, Eintragung des Vertrages, Vertragsverlängerung oder bis hin zur Gesellen- oder Abschlussprüfung. Darüber hinaus beantworten wir auch u.a. Fragen aus folgenden Bereichen:

  • Ausbildungsdauer (Verkürzung, Verlängerung)
  • Ausbildungsvergütung
  • Ausbildungszeitbestätigungen
  • Auflösung Befreiung von der Ausbildereignungsprüfung
  • Freistellung für Ausbildungsabschluss
  • Lehrverträge
  • Ausbildungsstatistik

Petra Reinemund
Lehrlingsrolle

Telefon 0561 7888-144
petra.reinemund@hwk-kassel.de

Sandra Reinemann
Lehrlingsrolle

Telefon 0561 7888-145
sandra.reinemann@hwk-kassel.de

Rica Viering
Lehrlingsrolle

Telefon 0561 7888-146
rica.viering@hwk-kassel.de